SV Honau - SV Diersheim 27.08.2017

CK 7 beendet Derby Durststrecke

 

Nach dem klaren Sieg gegen den SC Önsbach vergangene Woche hatte man den Nachbar aus Diersheim zu Gast in Honau. Vor heimischer Kulisse wollte man natürlich nachlegen, obwohl man wusste das Diersheim unseren Honauern alles abverlangen werden. Und genau so war es am Ende auch.

Bereits kurz nach Anstoß hatte Honau die riesen Chance zur Führung, aber Simone konnte den Ball freistehend nicht im Tor unter bringen. Die gut besuchte Gieselbach-Arena sah in den ersten Minuten eine zerfahrene Partie mit wenigen guten Torraumszenen. Beiden Parteien war die Anspannung des Derbys anzumerken. Wenig Fussball und viele lange Bälle bestimmten das Spiel. Honau und Diersheim konnten sich so in der ersten Halbzeit auch nur wenige klare Möglichkeiten heraus spielen, weshalb es nur logisch mit 0:0 in die Pause ging. (Auch wenn Fussball.de etwas anderes sagt ;-)) ) Einzig nennenswerte Aktion durch CK 7, der an diesem Tag das erste Mal netzen konnte, jedoch vom gut leitenden Schiedsrichter wegen vermeindlicher Abseitstellung zurück gepfiffen wurde.

 

Die Halbzeitansprache von Coach Jund fiel auch dementsrechend laut aus. Nach der Pause dann zunächst das gleiche Bild. Diersheim versuchte nun von hinten heraus das Spiel klarer zu gestalten und die Defensive der Honauer bekam nun mehr zu tun. In der 60. Minute war es dann soweit. Der sonst gut spielende Innenverteidiger Nguyen unterlief einen langen Ball der Diersheimer. Wagner der Diersheimer Angreifer erkannte sofort, dass Schlussmann Hanser zu weit vor dem Tor stand und netzte Schlitzohrig zum 0:1 für die Gäste. 

Danach musste Honau reagieren und Jund brachte einen zweiten Stürmer um Offensiv mehr Durchschlagskraft zu generieren. Der Plan des Honauer Trainers sollte leztztlich aufgehen. Honau Nach 70 gespielten Minuten dann die klar bessere Elf. Beste Tormöglichkeiten konnten jedoch zunächst nicht genutzt werden. Torhüter Reichmann auf Diersheimer Seite konnte sich ein ums andere mal auszeichnen. Diersheim lies nun deutlich Federn und Honau nahm mehr und mehr das Heft in die Hand. CK 7 konnte dann das zweite Mal an diesem Tag einschieben, wurde jedoch erneut vom Schiedsrichter wegen Abseits unterdrückt.

Danach hatten die Hausherren Glück. Ein Diersheimer Angreifer konnte frei vor Hanser nicht das 0:2 markieren und schob den Ball wenige Zentimeter am Tor vorbei. Honau ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter Fussball. In der 89 Minute war es dann soweit. Neuzugang De Simone und Coach Jund im 16er mit feinem Doppelpass, welchen letztlich De Simone zum 1:1 in die Maschen verwandelte. Honau verdiente sich diesen Ausgleich, da man zu diesem Zeitpunkt einfach den besseren Fussball spielte und konditionell den Gästen den Rang ablaufen konnte. Es lief bereits die 97 Minute, als Reichmann glänzend einen Kopfball von Schröter zum Eckball klären konnte. Jeder wusste, dass dies die letzte Situation des Spieles sein wird. Knorre schraubte sich im 16er hoch und verwandelte den Kopfball zum 2:1 für Honau. Dieses Tor konnte der Unparteiische nicht wegen Abseits abpfeifen. Neuzugang Knorre nun nicht mehr zu bremsen, genauso wie die komplette Honauer Mannschaft, sowie die Zuschauer! Das Spiel wurde danach nicht mehr weiter geführt, der Schiedsrichter beendete es und so gewinnt man ein spannendes Derby, schlussendlich sogar verdient, weil man es an diesem Tag einfach etwas mehr wollte als der Gegner.


So ein Sieg tut natürlich gut, weiter so Jungs!!!